Unser Ort

Blick auf Auerbach nach SüdenBlick auf Auerbach nach Süden - Foto: René MetzlerDie Gemeinde Auerbach liegt im Erzgebirgskreis, 20 km südlich von Chemnitz, am Fuße des Erzgebirges, welches aufgrund seiner Bergbaugeschichte und seiner Traditionen gern auch "Silbernes Erzgebirge", "Weihnachtsland", "Spielzeugland" oder das "Land des Spitzenklöppelns und des Schnitzens" genannt wird. Als eines der Zentren der Strumpfindustrie in Deutschland blickt Auerbach auf eine Strumpfwirkertradition bis in die Anfänge des 19. Jahrhunderts zurück.

Auerbach hat ca. 2585 Einwohner, eine Ortsfläche von ca. 826 ha, darunter 114 ha Baufläche, 424 ha landwirtschaftliche Nutzfläche und 227 ha Waldfläche, und hat vom unteren Ortsteil mit

471,6 m über NN zum oberen mit 642,6 m über NN einen beachtlichen Höhenunterschied.

Der 12km lange Rundwanderweg um Auerbach mit seinen Aussichts-und Rastplätzen bietet Ausgangspunkte für Wanderungen in die reizvolle Umgebung des mittleren Erzgebirges und bei guter Sicht Fernblicke bis zu den Gipfeln des Fichtelberges (1.214 m), des Bärensteins (898 m), des Scheibenberges mit seinen Orgelpfeifen (807 m) und des Pöhlberges (832 m). Der Blick über Auerbach bietet dem Betrachter ein idyllisch gelegenes Dorf, eingebettet in die für das Erzgebirge typische Berglandschaft.

Blick auf die Kirche von AuerbachBlick auf die Kirche von Auerbach - Foto: René MetzlerNeben der Kirche und dem Rathaus, prägen mehrere Fabrikgebäude, teilweise aus dem vorigen Jahrhundert das Ortsbild und zeugen von einer langen Tradition in der Strumpfindustrie. Unser Dorf hat eine Vielzahl öffentlicher Einrichtungen, wie Grund- und Oberschule (Gymnasien in unmittelbarer Nachbarschaft), Kindergarten, Turnhallen mit Kegelbahn bzw. Sportplatz. Auch Vereine und Verbände sorgen mit ihren Angeboten für eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Eine Anzahl medizinischer Einrichtungen gewährleistet auch auf diesem Gebiet beste Betreuung. Dies alles, sowie eine gepflegte Gastronomie in der Umgebung laden zum Verweilen in Auerbach ein.