LRA ERZ - Wasserentnahme aus Gewässern im Anlieger- und Eigentümergebrauch derzeit nicht zulässig

Abpumpen, Ableiten oder teilweise sogar Schöpfen von Wasser aus den Bächen verschärft diese Situation. Nach aktuellen Witterungsprognosen wird die Trockenheit auch in den nächsten 14 Tagen anhalten.

Damit werden sich die Abflüsse in den Fließgewässern noch weiter reduzieren. Lokal begrenzte Regenschauer und Gewitterregen können kaum zu einer Entspannung der Niedrigwassersituation beitragen.

Vor diesem Hintergrund weist die Untere Wasserbehörde ausdrücklich darauf hin, dass es unter diesen Bedingungen strengstens untersagt ist, Wasser mittels Pumpvorrichtungen zu entnehmen. Die Wasserentnahme ist dann nicht mehr durch den Anlieger-, Eigentümergebrauch gedeckt und somit unzulässig.

Das Landratsamt Erzgebirgskreis behält sich den Erlass einer diesbezüglichen Allgemeinverfügung vor.

Informationen zum Durchfluss und zu den Wasserständen der Hauptfließgewässer liefern die Daten des Landeshochwasserzentrums unter https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/hwims/portal/web/wasserstand-uebersicht

Pressekontakt:

André Beuthner
Büro des Landrates - Pressestelle
Landratsamt Erzgebirgskreis, Paulus-Jenisius-Straße 24, 09456 Annaberg-Buchholz

Telefon 03733 831-1008; Fax 03733 831-1027

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

mehr Informationen

OK